English

Kaiserin Augusta Denkmal, Koblenz

Kaiserin Augusta Denkmal in Koblenz
Kaiserin Augusta Denkmal, Koblenz

Der preußischen Königin und deutschen Kaiserin Augusta von Sachsen-Weimar-Eisenach verdanken die Koblenzer ihre Rheinanlagen. Sie residierte im Sommer längere Zeit im Koblenzer Schloss und schätzte die Rheinregion sehr. Zwischen 1856 und 1861 von dem preußischen Gartenbaumeister Peter Lenné gestaltet, ziehen sich die Rheinanlagen auf rund 4,5 Kilometern Länge am Ufer entlang. Der Gründerin ist das Kaiserin Augusta Denkmal im Süden der Stadt gewidmet, das 1896 erbaut, in weißem Carrara Marmor die siebzigjährige Monarchin zeigt. Geplant und ausgeführt wurde das Denkmal vom Karlsruher Bildhauer Professor Friedrich Moest und vom Architekten Bruno Schmitz, dem späteren Schöpfer des Deutschen Ecks.